Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Ich bin auf https://akaislaberecke.wordpress.com umgezogen, da mir das Instagram Plugin gefehlt hat und die alternativen Codes im Internetz Schrott waren ;)

Hier wird in Zukunft nichts mehr aktualisiert.
Lieben Gruß und bis bald,
Akai


Freitag, August 03, 2012



Ich bin weiblich, ich zocke, ich habe noch nie eine dieser "Special Snowflakes" gesehen. Gibt es die überhaupt? Wahrscheinlich, es gibt alles im Internet. Ich bin in letzter Zeit über einige Blogeinträge zur weiblichen Zockerschaft, sowie auch Frauenklischees in Games gestoßen und deshalb will ich diese Themen gleich einmal aufgreifen.


Starten wir das Ganze mit einer kleinen Googlebildersuche. Dress Ups for Girls, Gameboy Spiele for Boys, heißt ja nicht umsonst Gameboy. Oh und das da unten auf der Mädchenseite könnte ja vielleicht eine dieser Schneeflocken sein, die da so hübsch mit den ganzen Controllern posiert. Aha... Nur weil jemand "hübsch" mit nen Controller posiert, komm ich doch nicht auf den Gedanken, dass diese Person auch wirklich zockt. Vielleicht ja... vielleicht nicht... wenns professionell gemacht aussieht, wohl eher nur für Geld, vielleicht sogar nur aus Spaß. Dazu habe ich auch einige Hetzkampagnen gelesen in denen solche Menschen beschuldigt werden, alle hinters Licht zu führen o_ô und übelst beschimpft werden. Dieses miese Verhalten greift ein spannender Blogeintrag(leider gibts den nicht mehr uû ungültiger Link, 28.4.2016) von Atumn auf, der sich wiederum auf einen anderen bezieht, aber an sich selbst viele der Probleme mit Gamer Girls und Booth Babes aufzählt. Es besteht ein grundlegendes Problem, selbst Leute, die es gut meinen, verfallen leider allzu oft leider in die sexistische Schiene. ... und in Stereotypen natürlich.

Oder sind mit Schneeflocken eher insgeheim die Casual Gamers gemeint, die über ihr Gamertum prahlen? Na, die sind eben nur casual, da erwartet man doch nicht, dass die Person total verrückt nach Games ist. Die Spiele sind doch so wie Angry Birds, nur dazu da schnell mal etwas Langeweile zu vertreiben. Dennoch sind doch auch weibliche Casual Gamers Gamer o_ô was ist schon dabei? Ist doch auch in Ordnung. Es wird so oft herumgejammert, dass es keine richtigen weiblichen Gamer gibt, aber wenn sie mal vor der Nase rumtanzen werden sie ignoriert.

Richtige Gamer Girls gibt es nicht, genauso wenig wie weibliche Internetuser, hahaha.


Schon seltsam, sowas immer und überall zu lesen, während es im eigenen Freundeskreis von denen nur so wimmelt und zwar durch alle Gamegenres in allen Variationen Casual, Hardcore, Pro. Ich bin wohl auch von einigen männlichen Gamern schon öfter als außergewöhnliche Schneeflocke abgetan worden. "Du zockst? Unglaublich! Du bist das erste Mädchen... blablabla..." Solche Reaktionen finde ich immer wieder verstörend, selbst wenn sie als Lob gemeint sind. Ja, tu ich, und was ist dabei? Es macht Spaß ~ es ist mein Hobby, warum muss ich mich rechtfertigen, warum kann das nicht einfach Normalität sein? Es ist hingegen scheinbar Normalität, dass Frauen in Gamesshops des öfteren gefragt werden, ob sie für ihren Bruder oder Freund einkaufen. Ist mir auch schon passiert. Hat zu beklemmender Stille beim Verkäufer geführt, als ich verneint habe und gesagt, dass die für mich sind. So außergewöhnlich sind weibliche Zocker doch schon lange nicht mehr. Wieso haben es dennoch manche Stereotypen geschafft, sich so tief im Bewusstsein der Gesellschaft zu verankern?

Ich weiß ich habe in diesen Artikel viel zu viele Aspekte aufgeworfen, manche wichtige habe ich nur gestreift. Zu den Frauenklischees in Games bin ich erst gar nicht gekommen,aber wenn es jemanden interessiert kann ich den Beitrag dazu auch demnächst mal schreiben ;) für heute lasse ich es einmal gut sein.

9 Kommentare

Meine Güte xD Der Text spricht mir aus der Seele..

Hab neulich mit Aion angefangen, (just 4 fun) und bin halt ins TS eingeladen worden. Bin also gejoint und musste mein Mirco noch einstellen, konnte aber schon hören was die netten Herren da gemeint haben. Das Lief ungefähr so ab:
"Hey Foxy, stehst du auf große oder kleine Brüste"
"Bist du Gay, weil du dich Foxy nennst?"

Als ich dann endlich mein Mikro angeschlossen bekommen habe war ich so am Lachen. Dann kam "Boah Foxy, warum sagste nicht, dass deine Freundin da ist"
Ich konnte gar nicht aufhören zu lachen und meinte dann so: "Ja hallo Jungs. Ich bins Foxy"
:D Und dann war Stille.
Ich dann so: "War mir schon klar, dass ihr noch nie ein weibliches Wesen in eurer Runde hattet".

Ziemlich lustig. Im Endeffekt waren die 4 sehr nett und entschuldigten sich auch. Aber -einglück- benahmen sie sich nicht so wie Prince Charming á la "Ich muss das Mädchen beschützen". Is als Mage eh nich sinnvoll sich zwischen den weiblichen Tank und das Mob zuwerfen xD

Ich hoffe du schreibst noch weitere Beiträge dazu ;)

Reply

Ich finde den Beitrag/Artikel/Post/wat auch immer o.O echt gut gemacht und du kannst gerne noch nen Teil 2 liefern =P
Auch wenn ich nicht wirklich ganz mit dem übereinstimmen kann, was aber auch nur daran liegt, dass ich bisher was anderes erlebt habe. Was ich meine ist einfach das ich noch nie den Sprung gehört habe "Was du bist ein Mädchen und zockst? O__o" oder das man beim suchen eines Spieles gefragt wurde ob es für den Freund oder den Bruder wäre. Aus meinem privaten Umfeld kenne ich zwar auch nicht viele Mädels die zocken (ich zähle Sims mal nicht dazu, auch wenn ich das ebenfalls spiele xD), aber das liegt auch nur daran das die paar Mädels die ich gut kenne mehr auf Partys sich rumtreiben und somit kenne ich mehr Jungs die zocken, aber ne gute Freundin von mir zockt z.B. auch viel (von den "Killer"-Spielen, Rennspielen und irgendwas das man als Horror Spiele oder "Klick"-Spiele bezeichnen könnte)

Heutzutage ist es doch schon wirklich Normalität das nicht nur Jungs Call of Duty (und co) zocken, sondern auch vermährt Mädels anzutreffen sind , die das ebenfalls zocken.

Im übrigen habe ich die Spiele (auf dem zweiten Bild links) NIE angerührt o.O Ich hab es noch nie verstanden wie man so was interessant finden kann.. ich mein man zieht da doch nur irgendjemand mit verschiedenen sachen an und dat war es o.O (Gut klar ich hab auch Nintendogs gezockt, weil die Tiere so süß waren, aber das war es auch ...)
Das mit dem anziehen habe ich aber selbst bei meinen Barbie Puppen nie gemacht xD

Wat soll eigentlich dieses "Special Snowflakes" genau sein? o.O

Reply

Da hast du dir aber ein sehr schweres Thema ausgesucht. *g* Über diese Thematik habe ich schon in vielen Blogs und Foren mitdiskutiert, zu einer Lösung ist man da nie gekommen, nur auf tausend verschiedene Meinungen. *g*

Persönlich muss ich sagen dass ich mir Beiträge über Games und Meinungen mittlerweile schon spare weil man größtenteils nur Flames erntet wenn die Leser merken dass man eigentlich weiblich ist. Was u.a. ausartet wie der Beitrag auf den dein verlinkter Post hinweist. ^^

Wie du schon geschrieben hast ist es auch für mich Normalität das Mädels zocken, egal ob nun eine Stunde die Woche oder jeden Tag ein paar Stunden. Mittlerweile decken Frauen auch alle Gamergenres ab.
Allerdings glaube ich dass genau diese Zockerweibchen die glauben sie sind diese Schneeflocken, weil sie in ihrer Kindheit einmal Tetris mit Legosteinen gespielt haben, jene sind die es "echten" Gamerinnen schwer machen. Einmal ne Review zu schreiben ohne die Worte "Schlampe" "Attention whore" und Schlimmeres wäre der Hammer und ist einer der Gründe warum viele meiner Freunde mittlerweile keine mehr verfassen. Weil man würde ja ohnehin nicht wissen wovon man rede.

Aber ich komme vom Thema ab.. *g*

Leider gibt es halt genug die sich genau in diese Klischees quetschen und so lange wird sich das ganze wohl auch nicht ändern.
Und "Frauenspiele" zu zocken ist genauso wenig verwerflich wie alles andere. Games sind ja zum Vergnügen da! :)

Finde solche Beiträge aber immer sehr spannend. *Daumen hoch halt* ^.^

@Foxy
xD Das kann ich mir gerade so richtig toll vorstellen. *g* Im Endeffekt finde ich sowas dann aber auch immer eher lustig.. *gg*

Reply

Lang lebe das Schubladendenken :D

Aber diese "Gamer Girls" hören sich wirklich nervig an. Für mich ist es ganz normal zu zocken und ich geh' auch nicht damit hausieren. :)

Reply

Japp. Ist mir auch schon passiert - also entweder erstauntes Gemurmel das ich weiblich bin und zocke oder diesen gewissen "Snowflakes", obwohl ich den Begriff noch nie gehört hatte. Die Freundin des Kumpels von meinem Freund (also eine Person über alle Ecken :'D) ist wohl so jemand - meint sie wäre voll das Zockerweibchen weil sie Wall-e auf der Wii spielt. Und Yoshi mag. Naja.
Ich lass ihr ihren Spaß und schmunzle. Und spiel lieber Mass Effect 3 weiter :3
Lang lebe das Schubladendenken!

Ps. Mir fällt da ein das es auch Stereotypen im Bloggerbereich gibt.. unter Bloggerin verstehen viele Menschen inzwischen auch lediglich MODEBlogger. Als ob es nicht genug andere Themen gäbe, die Frauen interessieren könnten!

Reply

hehe :D
joa, hab auch schon Gelegenheiten im TS gehabt, die weniger angenehm waren. Aber ich mag TS allgemein nich so.. halt nur wenn ich die Leute etwas mehr kenne als nur ingame Bekanntschaften xD

Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Challenge ;D

Reply

Toller Blogpost, hat mir gut gefallen.
Also für mich ist zocken ganz normal. Ich bin damit groß geworden.
Aber ich muss auch sagen, dass mir so Sachen wie: "Was? Du zockst?!" noch nicht passiert sind. Auch wenn ich mir Games kaufe, haben die auch noch nie gemeint, ob es für einen Freund ist (oder whatever). Stattdessen halten die Jungs ausm Gamesstop mit mir immer (Fach-)Gespräche :)

N64 :)

Reply

Wo du recht hast, hast du recht.. was das betrifft habe ich selten “normale” Diskussionen gelesen, meistens artet das so heftig aus dass ich mich frage ob man darüber überhaupt “normal” diskutieren kann. >.< Schade dass die Anonymität des Internets solche Gemüter geradezu anzieht und man absolut keine Chance hat sich dagegen zu schützen.
Verstehe das auch nicht, vor allem deshalb nicht weil Spiele für mich schon so lange Jahre zur Normalität gehören dass mir nie klar war dass es (angeblich) nur für Männer ist. *g*

Reply

Puh, es gibt da wirklich viele Klischees. Teilweise merkt man schon, dass die Spiele-Industrie eher denkt, dass Mädchen Pferde und Einhörner in Spielen brauchen, damit sie sie spielen. Ich mein, klar hab ich auch so blödsinnige Barbiespiele gespielt... mit 8... aber irgendwann ist man aus dem Alter raus und dann möchte man normale Spiele spielen, wie alle anderen Durchschnittsgamer auch.

Viel schlimmer als die Industrie dahinter, finde ich jedoch männliche Gamer, die Mädchen nicht ernst nehmen. Viele Gamer-Jungs sehen einen ganz verwirrt an, wenn man sagt, dass man Videospiele mag und fragen dann, ob man Final Fantasy und Handheld-Spiele spielt, oder auch was ernstzunehmendes. Ich versteh dieses Vorurteil nicht und noch schlimmer finde ich, dass manche Kerle auch einfach versuchen weibliche gamer auszugrenzen...

Reply

UMZUG

Aktuelle Artikel nur mehr unter folgender Adresse: https://akaislaberecke.wordpress.com