Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Ich bin auf https://akaislaberecke.wordpress.com umgezogen, da mir das Instagram Plugin gefehlt hat und die alternativen Codes im Internetz Schrott waren ;)

Hier wird in Zukunft nichts mehr aktualisiert.
Lieben Gruß und bis bald,
Akai


Samstag, August 18, 2012



"Are you enjoying the Time of Eve?"

Story
In nicht allzuweit entfernter Zukunft sind Roboter, Androiden, ein alltäglicher Teil der Gesellschaft geworden, Normalität. Der einzige Unterschied zwischen Menschen und Androiden ist der über ihren Kopf produzierte Aktivitätsring. Viele Menschen fühlen sich zu ihnen hingezogen und so werden sie massiv in öffentlichen Kampagnen diskriminiert.

Rikuo Sakisaka entdeckt eines Tages im Aktivitätlog seines Androiden "Sammy" eine seltsame Nachricht. "Are you enjoying the Time of Eve?" Zusammen mit seinen Freund Masakazu Masaki verfolgt er den Ursprung der Nachricht und landet in einen kleinen Cafe. Die vorherrschende Regel des Cafes ist, dass Roboter und Menschen gleichwertig sind. Diese Regel erlaubt es den Robotern ihren Aktivitätring auszublenden und sich unter die Besucher des Cafes zu mischen.


Eigene Meinung
Ein Diamant unter einer Schicht Staub, das ist Time of Eve für mich. Meine Animeerfahrungen der letzten Zeit waren zwar nett, aber bis auf King of Thorns ist mir einfach dieses Gefühl abgegangen, das andere großartige Filme wie z.B. Ghost in the Shell in mir hinterlassen haben. Die meisten Animes waren lustig anzusehen, manchmal faszinierend, aber nicht umwerfend, einfach weil das gewisse Etwas gefehlt hat. Ich will nicht berieselt werden, ich will zum Nachdenken angeregt werden. Mir persönlich ist bloße Unterhaltung zu wenig. Es ist zwar manchmal in Ordnung, aber mehr ist besser.


Könnt ihr euch noch an die Animation Shorts erinnern? Time of Eve ist vom selben Direktor wie Aquatic Language und führt einige Ideen dieses Kurzfilms weiter. Von Yasuhiro Yoshiura ist auch Pale Cocoon, welches nun auch auf meiner Must-Watch Liste steht.

 

Meine liebsten Roboter waren die nicht menschlichen :) die denen man ihr Robotersein noch angesehen hat. Ich bin verrückt nach Robotern *hihihi* genauso wie nach dieser Existenzfrage. Können Roboter menschlich sein oder ist alles nur Programmierung und Berechnung? Ist es möglich, dass sie eigene Persönlichkeiten entwickeln, eigene Personen werden? Erinnern euch diese Fragen an I,Robot? Mich auch, aber im Gegensatz zu diesem Film funktioniert Time of Eve auf einer viel philosophischeren Linie ohne rasante Verfolgungsjagden und Aktionszenen.


Es geht um zwischenmenschliche Beziehungen in einer Welt, in der Maschinen Menschen immer ähnlicher werden und umgekehrt. Ich habe den Anime genossen, vorallen hat er Fragen statt Antworten aufgeworfen, Geschichten erzählt statt starr nach einer Formel zu agieren und zurückgelassen hat er mich mit einen Lächeln auf den Lippen.


Time of the Eve ist zuerst als 6 Episoden ONA Anime herausgekommen und später als zusammengeschnittene Moviefassung mit weiteren zusätzlichen Szenen zur Hintergrundgeschichte von so mancher Figur.


Was haltet ihr von dieser immerwährenden Frage nach der Menschlichkeit von Maschinen? Und was von der Unmenschlichkeit von Menschen? Wie ist eure Einstellung zu dieser Thematik?

1 Kommentare :

Hey, das klingt interessant. Bin ein großer Fan der ganzen Androiden/Künstliche Intelligenz Thematik und verschlinge alles, was ich darüber in die Finger kriege.

Alleine die Idee der kurzen Storyzusammenfassung gefällt mir sehr gut, werde mir den Anime wohl ... besorgen xD

Reply

UMZUG

Aktuelle Artikel nur mehr unter folgender Adresse: https://akaislaberecke.wordpress.com