Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Ich bin auf https://akaislaberecke.wordpress.com umgezogen, da mir das Instagram Plugin gefehlt hat und die alternativen Codes im Internetz Schrott waren ;)

Hier wird in Zukunft nichts mehr aktualisiert.
Lieben Gruß und bis bald,
Akai


Montag, Juni 30, 2014


Abenteuer, Spannung und das allerbeste... KEKSE! Und damit meine ich ganz normale Kekse, nichts anderes, für Doppeldeutigkeiten hatten wir auch schon das letzte Thema o_ô Wenn euch aber kein Keksfilm einfällt sind auch gerne andere Süßkramfilme gesehen. Also das nächste Thema ist....

Kekse(Süßkram)

Und zusammen mit diesem überaus süßen Thema, haben wir auch jetzt wirklich die Nummer zehn erreicht. Das haben wir doch alle schon gar nicht mehr richtig geglaubt, oder etwa doch? xD


52 Animations #10


Story
Es geht um den kleinen Nemo, der auf eine fantastische Reise ins Schlummerland eingeladen wird. Dort soll er als Spielgefährte der Prinzessin dienen und wird obendrein auch gleich zum Thronerben ernannt, doch die schöne Idylle wendet sich als Nemo ein unglaubliches Monster befreit, den Albtraum. Nun liegt es an den kleinen Helden Schlummerland zu retten oder alles ist dem Untergang geweiht.

Eigene Meinung
Es ist ein sehr, sehr langer Film, aber die Animationen sind so lieb, dass ich dennoch mit zahlreichen Pausen bis zum Ende dran geblieben bin. Ich habe also den Film nicht in einem durch angeguckt, ich habs einfach nicht geschafft und das hat ein paar Gründe.

Zuallererst wollen wir aber auf die Hintergrundgeschichte eingehen, Little Nemo basiert auf einen Zeitungstrips von Winsor McCay aus den Jahren 1905-1910. Die Geschichten des kleinen Nemos enden immer auf dieselbe Weise, er erlebt etwas unglaubliches und fällt dann aus den Bett, um herauszufinden, dass alles nur ein Traum war. Er wurde schon damals von Winsor McCay verfilmt, aber der Film bestand zum größten Teil aus Liveaction und nur ein kleiner Teil gegen Ende waren Animationen.

Ich war ganz aus den Häuschen, als ich herausgefunden habe, dass es auch einen längeren Animationfilm zu Little Nemo gibt, doch wenig wusste ich vor dem Angucken welch chaotische Ereignisse sich hinter den Szenen abgetragen haben. Viele bekannte Persönlichkeiten haben an den  Film kurzzeitig gearbeitet, sogar Hayao Miyazaki, und sind dann wieder gegangen, weil außer Chaos war dort nichts zu finden. Aber für die Animefans unter euch sogar Yoshifumi Kondo( Whisper of Hearts) hatte seine Finger im Spiel.

Der Film.... ja, der ist genauso chaotisch wie das was sich hinter den Szenen abgespielt hat. Er ist wirklich lieb anzusehen, verdammt süßer Animationsstil, aber wenn man die Aufteilung und das Pacing ansieht ist er wirklich nicht gut geworden. Es ist ein bisschen so, als würde man sich mehrere Einzelfilme ansehen, was mir auch gefallen hat, aber im Grunde nur das Gefühl erzeugt, dass er als kurze Serie besser funktioniert hätte. Mit allen Episoden die durch Nemos Aufwachen abgeschlossen werden hätte er weit besser gewirkt. Der zweite Pilotfilm funktioniert für mich auch viel besser als der eigentliche Film, oder liegt das für mich nur daran, dass er noch mehr nach Anime aussieht als der eigentliche Film? xD Ich kann auch nur dazu sagen, dass der eigentliche Film immerhin ein paar sehr liebe altmodische Songs hatte, passend zu seiner Zeit den 80ern :) Ich hab das Chaos auch sichtlich genossen, wenn auch gerade das den Film nicht massentauglich macht.

Ich habe diesen Film ausgewählt, weil es wirklich eine herzallerliebste Szene gibt, in der die Prinzessin Nemo ein Geschenk zukommen lässt. Anfangs erfährt er, dass er mit der Prinzessin spielen soll, aber er spielt doch nicht mit einem Mädchen, ieeeh, doch dann wird seine Aufmerksamkeit auf ihr Geschenk gelegt und er bekommt eine Box voller Kekse und alles ist gut. Verdammt leicht zu überzeugen der Junge, aber was erwartet man auch von einen Jungen, dessen Hauptaussagen "Yiippiiieee!" und "Woah" sind ;P

Post a Comment:

UMZUG

Aktuelle Artikel nur mehr unter folgender Adresse: https://akaislaberecke.wordpress.com