Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Ich bin auf https://akaislaberecke.wordpress.com umgezogen, da mir das Instagram Plugin gefehlt hat und die alternativen Codes im Internetz Schrott waren ;)

Hier wird in Zukunft nichts mehr aktualisiert.
Lieben Gruß und bis bald,
Akai


Montag, August 04, 2014

 

Zum Gedenken wurde das Wochenthema an die aktuellen Ereignisse angepasst. Zum Gedenken an all die Filme, die wir diesen einzigartigen Studio zu verdanken haben. Mögen sie nie in Vergessenheit geraten. Willkommen zum Thema...

Ghibli

Die Reise diese Woche bringt uns das erste Mal in die Gefilde eines Animation Studios. Leider sieht es momentan so aus, als würde Studio Ghibli nie wieder einen Zeichentrickfilm produzieren und so verabschieden wir diese Welt mit einen meiner liebsten Ghiblifilme Kikis kleiner Lieferservice.







52 Animations #15


Story
Mit dreizehn Jahren werden junge Hexen erwachsen und müssen sich ein Jahr lang in einer fremden Stadt ganz alleine durchschlagen. Begleitet Kiki und ihren schwarzen Kater Gigi auf ihrer abenteuerlichen Reise. Seht zu, wie die kleine Hexe in einer neuen Stadt Fuß fasst und sich jeglichen Hindernissen stellt.

Eigene Meinung
Mein allerliebster Ghiblifilm ist eigentlich Tränen der Erinnerung - Only Yesterday, eine unglaublich traurige Geschichte überschwemmt mit den Gefühl der Nostalgie, doch zu diesen traurigen Nachrichten bezüglich des Ghiblis Studios habe ich mich für einen etwas fröhlicheren Film entschieden.

Vielen Animefans ist dieses Juwel von Film schon bekannt und das nur zu recht. Es ist die liebe Geschichte wie eine kleine Hexe erwachsen wird. Ich fand es immer so herzallerliebst anzusehen wie sich Kiki einen Job besorgt und wie die einsame Hexe dann auch Freunde gewinnt. In so jungen Jahren in einer fremden Stadt, ganz ohne Bekannte und Freunde, ist ein Abenteuer an sich. Die Musik des Filmes hat etwas von Neubeginn und Abenteuer. Sie stimmt mich ein jedes Mal wieder fröhlich. Egal was kommt, Kiki schafft das :)


Besonders angetan hat mich Kikis Zeichenfreundin Ursula, weil ich mit meiner Zeichenvorliebe mich immer am allermeisten mit ihr identifiziert habe. Ein klein wenig habe ich sie auch immer beneidet. Einsam in einen Haus im Wald wohnen und sich nur den Zeichnen widmen zu können. Es hat sich wundervoll angehört. Zu gerne würde ich das selbst einmal machen. Mich einen Sommer in völlige Einsamkeit zurückziehen und nur kreativ sein. Ich glaube so etwas verschafft einem einen ganz neuen Blick auf die Welt. Auch ihre Worte über ein KreaTief sind noch tief in mir verankert. Solange weiterprobieren wie es geht und wenn es mal nicht weitergeht, dann macht man einfach eine Pause und versucht es danach weiter :) Es hört einfach nie auf, doch wir müssen, egal was wir tun, unsere ganz eigene Inspiration finden.

Ich freue mich noch auf Wie der Wind sich hebt, Die Legende von Prinzessin Kaguya und Omoide no Marnie(When Marnie was there). Ghibli Filme haben mich ganz von Anfang an begleitet und werden auch immer Filme sein an die ich mich gerne zurückerinnere, weil jeder von ihnen einen Funken Inspiration weiterträgt. Ich hoffe wirklich, dass der Film Omoide no Marnie erfolgreich genug ist, sodass sie es erst gar nicht wagen wirklich dicht zu machen xD

9 Kommentare

Buhuuu das ist echt eine Tragödie (;___;) Ich liebe so ziemlich alle Ghibli Filme und könnte mich gar nicht so recht auf einen Liebling festlegen XD'

Reply

Angeblich kann man mit den japanischen Wörtern ein bisschen rumspielen und das verwendete ist mehr in den Sinne von einer Pause aus Interview. Ich vermute aber, wenn die neueren Ghibli weltweit floppen wirds wohl wirklich das aus sein. Den Vertrieb stellen sie ja angeblich nicht ein oô sondern nur die Produktion. Mal sehen was da die Zukunft bringt.

Reply

Ich überspringe die schlechte Nachricht jetzt einfach mal, damit wir uns nicht noch weiter die Laune verderben!

Ich mochte Ursula auch immer total gerne! So einen Sommer im Wald würde ich sehr gerne verbringen. Oder einfach generell raus in die Natur und dort kreativ sein und sonst nichts. Ein ganz simples Leben... Hach ja.
Und ihre Worte über das KreaTief fand ich auch immer sehr schön und versuche sie im Kopf behalten, wenn ich selbst mal wieder in diese Situation komme.
Die Zeppelin verrückte Oma, deren Namen ich gerade nicht weiß, mochte ich aber auch total gerne. XD

Es ist schön zu sehen, dass Kiki ganz am Anfang selbst nicht weiß, wie sie Geld verdienen möchte, weil sie nichts spezielles kann. Mir geht es auch so, wenn ich daran denke, was ich einmal machen will. Ich kann nichts besonders gut, alles irgendwie, da muss man sich erstmal einen Platz suchen, von dem aus man die Welt erkunden kann.
Ich weiß nicht genau, ob Kiki mein Lieblings-Ghibli ist, aber er gehört auf jeden Fall in die engere Auswahl! :D

Reply

Hmm... irgendwie muss ich den Film noch einmal gucken, denn irgendwie hat sich nur wenig aus Kiki bei mir eingeprägt. An Ursula kann ich mich nur dunkel erinnern... :)

Hier ist mein Beitrag! :D
http://hotarukago.blogspot.de/2014/08/52-animations-ghibli.html

Reply

Oh, dass die dicht machen wusste ich noch nicht. Das ist wirklich schade!

Zum Film, denn konnte man vor Jahren für 1euro bei lidel kaufen. Ich kannte ihn da noch nicht und für 1 Euro, was kann man da schon falsch machen?
Er wurde zum lieblings Film meiner Tochter und ist es heute noch. Mit 3 Jahren ging sie sogar zum Fasching als kiki.
Ich selber finde das es eine süße Story ist.

Reply

Ja, ein unglaublich schöner Film :) der einen selbst ganz schön eine Portion Mut verpassen kann. Das fand ich an ihm immer so toll. Mein absoluter Liebling ist er wie geschrieben nicht, aber einer meiner liebsten auf jeden Fall.

Reply

Hui, so flott :D da hab ich wohl ein tolles Thema für dich erwischt.

Reply

Bis Ende des Jahres machen sie sowas wie eine Umstrukturierung, wie es dann danach aussieht ist derweil noch offen. Ich glaub so gut siehts nicht aus, da ihr letzter Film Die Legende von Prinzessin Kaguya finanziell floppte :/

Wie süß :) och so ne kleine Kiki ist bestimmt zauberhaft anzugucken.

Reply

Ich muss sagen, dass ich mit Ghibli anfangs nie was verbinden konnte, da ich absolut ignoriert habe, dass zum Beispiel Chihiros Reise ins Zauberland von denen ist ^.^" Musste mir erst gesagt werden und auch so kenne ich da gar nicht mal so viel .. öhm.. neben dem genannten Film wären da nur noch "Die letzten Glühwürmchen", "Prinzessin Mononoke" und "Das wandelnde Schloss". Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich mit der Zeit das Interesse an diesen Filmen/an Animes verloren habe =(
traurig ist es aber, dass die schließen. Die paar Filme, die ich kenne, finde ich nämlich trotz allem noch richtig gut <3

Reply

UMZUG

Aktuelle Artikel nur mehr unter folgender Adresse: https://akaislaberecke.wordpress.com