Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Ich bin auf https://akaislaberecke.wordpress.com umgezogen, da mir das Instagram Plugin gefehlt hat und die alternativen Codes im Internetz Schrott waren ;)

Hier wird in Zukunft nichts mehr aktualisiert.
Lieben Gruß und bis bald,
Akai


Montag, Dezember 15, 2014



Vorletztes Wochenende traf sich eine kleine Gruppe auf der Uni, um beim Ludum Dare, Game Jam, mit zu machen. Ich konnte aufgrund eines laufenden Stop Motion Projektes leider nicht mitmachen und habe mich nur an einen Abend dazu gesellt, um mir das Ganze mal anzugucken, obwohl ich so gerne mitmachen wollte blieb mir nur das. Aber das Ergebnis der Leute ist schon ziemlich interessant geworden, deshalb wollte ich einfach mal schnell darüber bloggen :3



Hier erstmals ihre Ludum Dare Page. Game Jams sind ähnlich wie normale Jam Sessions, aber statt um Musik geht es um Games. Man trifft sich und entwickelt zusammen ein Spiel. An sich haben die organisierten Game Jams ein Thema und eine Frist der Fertigstellung, bei Ludum Dare sind das 72h nach Bekanntgabe des Themas, guckt euch doch die Regeln genauer an, falls hier Interesse besteht.


Forsaken nennt sich das kleine Spielchen über das ich jetzt schreiben will. Was ich besonders schön an den Spiel meiner Kollegen finde, sind die leicht verschobenen Perspektiven. Ich habe keine Ahnung ob das eine absichtliche Designentscheidung war, aber ich finde es toll. Es gibt den ganzen so einen Charme. Das Spiel ist ein normales Point&Click Adventure, du klickst also rum wie verrückt, aber das Tolle an der ganzen Sache ist die Grundstory. Ich war am ersten Tag dabei, als das Thema noch nicht feststand und allerlei, pardon an die Leute dort, blödsinnige Ideen im Raum rumschwebten. War ja trotzdem lustig xD Das Erste was ich von den Spiel mitbekam war, dass es darum ging ein altes verlassenes Haus auszumisten, was ich so an sich schon ganz cool gefunden habe. Während du also ausmistest findest du immer wieder neue Sachen und du entscheidest ob du sie behältst oder wegwirfst oder ob du auch nur ein doofes Kommentar über sie abgibst. Je nach deinen Antworten kommt gegen Ende eine andere kleine Überraschung. Es ist nicht gerade viel zu tun, aber selbst für ein kleines Game finde ich es wirklich herzallerliebst :)

Es regt auch richtig dazu an, es mehrmals durch zu probieren, einfach nur wegen dem Ende und wenn es dann vorbei ist, denkst du dir... wie schade, ich hätte gern noch mehr über die Geschichte der Personen dort herrausgefunden. So ging es zumindest mir. Was meint ihr? Hoffentlich ein klein wenig Lust bekommen zumindest einmal reinzugucken.


Post a Comment:

UMZUG

Aktuelle Artikel nur mehr unter folgender Adresse: https://akaislaberecke.wordpress.com